GLAS PORTRAITS

Nie war das Bild des Einzelnen präsenter, nie war die Möglichkeit der Repräsentation so umfassend. Und nie war der Wunsch nach Anonymität verdächtiger, in einer Welt, die alles sehen will, in dem alles gezeigt werden muss.
Aber in all dem ist etwas verloren. Die Fähigkeit, sich einem Bild zu nähern, um es wachsen zu lassen.
Nicht nur sehen, sondern wahrnehmen.